Jahresprogramm 2012 veröffentlicht

Im Dezember wurde das in Zusammenarbeit zwischen KAAD-Geschäftsstelle und Bildungskommission der Stipendiaten/innen erarbeitete Jahresprogramm für 2012 veröffentlicht und kann nun auch online eingesehen werden.


Wechsel im KAAD-Vereinsvorstand

Prälat Dr. Klaus Krämer, Präsident von missio Aachen, ist neuer Vorsitzender des KAAD und löst damit Dompropst Dr. Wilhelm Gegenfurtner (Regensburg) ab.


KAAD-Stipendiaten als Helfer beim Papstbesuch

Eine große Gruppe KAAD-Stipendiaten/innen reiste nach Freiburg, um als freiwillige Helfer beim Papstbesuch dabei zu sein und nimmt tiefe Eindrücke mit nach Hause.


"Protection and Management of Natural Resources in Africa" - Abschlusskonferenz des BIOTA-Stipendienprogramms

2004-2011 finanzierten BMBF und KAAD gemeinsam ein Stipendienprogramm zur Biodiversitäts-Forschung in Afrika. Zum Abschluss veranstaltete der KAAD eine Konferenz am zentralen Ort der Forschungsprojekte.


Ägypten im Umbruch: Vernetzung des KAAD intensiviert

Die Leiterin des Referats Naher und Mittlerer Osten besuchte in Ägypten Partner, Alumni, Vertreter aus Universitäten, Kirche und Zivilgesellschaft, um gemeinsam Wege zu einem Gelingen der Transformationsprozesse zu suchen.


KAAD-Alumnus stellt auf der Kunstbiennale in Venedig aus

Misheck Masamvu, der bisher einzige KAAD-Kunststipendiat aus Zimbabwe (2005-2007) vertritt sein Land zurzeit auf der 54. Kunstbiennale in Venedig.


Stärkung junger Hoffnungsträger/innen in der arabischen Welt

Gäste der Podiumsdiskussion zum Thema „Change Agents für den Nahen Osten“ unterstreichen die Rolle von Bildung für die aktuellen Transformationsprozesse.



DeutschEnglish

Marcela Bustamante Torres (Kolumbien)

Marcela Bustamante hat in ihrer Heimatstadt Bogotá Jura studiert und vor dem Studienaufenthalt in Deutschland als Anwältin gearbeitet. Von 2006 bis 2008 absolvierte sie mit Unterstützung des KAAD das Masterprogramm „Interdisziplinäre Lateinamerikastudien“ an der Freien Universität Berlin. Nach beruflichen Tätigkeiten in Washington D.C. und Lima (Peru) kehrte sie 2012 nach Bogotá zurück, wo sie heute für die „Defensoría del Pueblo de Colombia“ tätig ist – eine staatliche, jedoch autonom arbeitende Institution zur Verteidigung und Verbreitung der Menschenrechte.

Darüber hinaus gehört sie zu den Organisatoren des für Februar 2016 geplanten Kongresses „Paz Reconciliación y Justicia Tradicional“ an der Pontificia Universidad Javeriana in Bogotá. Am Rande der Veranstaltung soll nach Wünschen unserer Alumni auch ein KAAD-Netzwerk von Juristen und Politikwissenschaftlern aus Lateinamerika gegründet werden.

mehr 



Sitemap         Kontakt         Impressum