Sebastian Hosu erhält den 1. Preis beim 10. Kunstpreis Wesseling 2015

Die feierliche Verleihung fand am 12. September 2015 im Rahmen einer Vernissage im Kulturzentrum Schwingeler Hof in Wesseling am Rhein statt. Der 1. Preis ging an den KAAD-Stipendiaten Sebastian Hosu aus Rumänien. Die Preisurkunden wurden vom Wesselings Bürgermeister, Erwin Esser, im Beisein von namhaften Jury-Vertretern, zahlreichen nominierten Künstlern sowie Gästen aus verschiedenen europäischen Ländern überreicht.

Wesselings Bürgermeister, Erwin Esser, überreicht die Preisurkunde an Sebastian Hosu

Der „Kunstpreis Wesseling“ - mittlerweile eine überregional bekannte Veranstaltung - wird alle drei Jahre vom Kunstverein Wesseling e.V. zusammen mit der Stadt Wesseling ausgerichtet und ist mit insgesamt 5.000 Euro Preisgeld - aus dem Kulturetat der Stadt - dotiert. Um diesjährigen Preis haben sich über 800 Künstlerinnen und Künstler aus ganz Europa beworben.

Das Thema des 10. Kunstpreises, ausgeschrieben für Malerei, Fotographie, Arbeiten auf Papier und Skulpturen, lautet „Auf der Suche nach Licht –nie aufhören anzufangen“. Die Jury hat unter der Leitung von Prof. Udo Dzierski 53 Künstlerinnen und Künstler mit 66 Arbeiten nominiert. Sebastian Hosu, der in der Meisterklasse von Prof. Heribert Ottersbach (Hochschule für Graphik und Buchkunst in Leipzig) studiert, erhielt die höchste Auszeichnung für sein Gemälde mit dem Titel „Sun Outside“ (Öl auf Leinwand, 195 x 151 cm).

 


Seine künstlerische Ausbildung beginnt der in Satu Mare (Rumänien) geborene Maler am Gymnasium der Schönen Künste „Aurel Popp“ in seiner Heimatstadt, anschließend macht er an der Hochschule für bildende Künste und Design in Cluj Napoca in Rumänien den Bachelorabschluss. Im Rahmen des Erasmus-Stipendiums kann er dann an der „Accademia di Belle Arti Albertina“ in Turin (Italien) sein akademisches Wissen und künstlerisches Können vertiefen. Das Masterstudium im Fachbereich Malerei absolviert er an der „Académie Royal des Beaux-Arts“, Lüttich, Belgien. 2013 geht er nach Leipzig, um in der Meisterklasse von Prof. Dr. Heribert C. Ottersbach an der Hochschule für Grafik und Buchkunst (HGB), Leipzig seiner Kunst den weiteren Schliff zu geben. Der KAAD fördert die Weiterbildung von Sebastian Hosu mit einem 24-monatigen Stipendium.

Hier geht es zur persönlichen Webseite des Künstlers


DeutschEnglisch

Marcela Bustamante Torres (Kolumbien)

Marcela Bustamante hat in ihrer Heimatstadt Bogotá Jura studiert und vor dem Studienaufenthalt in Deutschland als Anwältin gearbeitet. Von 2006 bis 2008 absolvierte sie mit Unterstützung des KAAD das Masterprogramm „Interdisziplinäre Lateinamerikastudien“ an der Freien Universität Berlin. Nach beruflichen Tätigkeiten in Washington D.C. und Lima (Peru) kehrte sie 2012 nach Bogotá zurück, wo sie heute für die „Defensoría del Pueblo de Colombia“ tätig ist – eine staatliche, jedoch autonom arbeitende Institution zur Verteidigung und Verbreitung der Menschenrechte.

Darüber hinaus gehört sie zu den Organisatoren des für Februar 2016 geplanten Kongresses „Paz Reconciliación y Justicia Tradicional“ an der Pontificia Universidad Javeriana in Bogotá. Am Rande der Veranstaltung soll nach Wünschen unserer Alumni auch ein KAAD-Netzwerk von Juristen und Politikwissenschaftlern aus Lateinamerika gegründet werden.

mehr 



Sitemap         Kontakt         Impressum